<< Alle Stellenangebote

 

Leitende Oberärzt:in für eine renommierte psychosomatische Abteilung nahe Düsseldorf gesucht

KategorienDeutschland, Facharzt, Festanstellung, Psychosomatische Medizin & Psychotherapie
Veröffentlicht2021-11-22
Zeitraumab dem 01.01.2022
OrtNähe Düsseldorf (eine Nachbarstadt der Düsseldorfer Metropole mit fast 750-jähriger Geschichte, die durch eine Kombination von Stadtgrün und Denkmal Geschützen Gebäuden gekennzeichnet ist).
FachrichtungPsychosomatische Medizin und Psychotherapie
Arbeitgeber eine eigenständige Abteilung für psychosomatische Medizin und Psychotherapie mit 32 Betten und TK (aktuell 8 Behandlungsplätze) sowie Institutsambulanz
Arbeitszeiten42 Std./Woche, Teilzeit möglich.
Gehalt / HonorarVergütung nach AVR DD Leitend:e Oberärzt:in; ggf. Zusatzverdienst über Konsiliardienst / Gutachten.
Ihr Profil

Gebietsbezeichnung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (m/w/d) ist erforderlich. Mehrjährige Erfahrung als Fachärzt:in in diesem Gebiet, jedoch nicht zwingend als Oberärzt:in. Interesse an dem Aufbau eines zusätzlichen psychoonkologischen Behandlungsschwerpunkts.

Ihre Aufgaben

Fachgerechte Planung und Leitung der allgemeinen und speziellen medizinischen und therapeutischen Maßnahmen der Abteilung in kollegialer Zusammenarbeit mit dem Chefarzt und dem multiprofessionellen Behandlungsteams aus Ärzt:innen, Psycholog:innen / psychologischen Psychotherapeut:innen und Fachtherapeut:innen. Übernahme der Weiterbildungsbefugnis im Gebiet Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Mitwirkung an der konzeptionellen und strategischen Weiterentwicklung der Abteilung und des Krankenhauses mit großer eigenverantwortlicher Gestaltungsmöglichkeit. Repräsentation der Abteilung nach außen.

Bereitschaftsdienstekeine
Weiterbildung

WB Ermächtigung: Für das Gebiet Psychiatrie und Psychotherapie besteht eine vollumfängliche Weiterbildungsbefugnis für 48 Monate, für das Gebiet Psychosomatische Medizin und Psychotherapie für 36 Monate  (vollumfänglich gemäß bisheriger Weiterbildungsordnung, Umschreibung auf 48 Monate nach neuer WBO von der Ärztekammer zeitnah in Aussicht gestellt).

Unterkunfteigene, Hilfe der Klinik bei der Suche möglich.
VerpflegungMitarbeiterkonditionen.
Sonstiges

Es handelt sich um eine eigenständige Abteilung für psychosomatische Medizin und Psychotherapie mit 32 Betten und TK (aktuell 8 Behandlungsplätze) sowie Institutsambulanz: Methodenintegrative Behandlung mit Schwerpunkt in der Grundorientierung Tiefenpsychologie im gesamten Behandlungsspektrum psychosomatischer Erkrankungen mit u.a. Essstörungen, somatoformen Störungen, Traumafolgestörungen, chronischen Schmerzerkrankungen sowie Depressionen und Angststörungen. Die Patientinnen/en sind auf zwei Stationen (zum Teil mit dem Schwerpunkt Essstörung) verteilt. In dem Krankenhaus mit insgesamt 160 stationären und 15 tagesklinischen Betten werden zudem eine Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie, Gerontopsychiatrie und Suchttherapie sowie eine Institutsambulanz vorgehalten. Das Krankenhaus vereint stationäre, tagesklinische und ambulante Behandlungsformen – unter Einschluss auch aufsuchender Angebote (Institutsambulanz und familiale Pflege) – gemeindenah unter einem Dach. Die Tagesklinik des Krankenhauses steht vor der Erweiterung auf 36 Behandlungsplätze.

Attraktivität der Stelle: Es handelt sich um eine langjährig renommierte Abteilung mit einem überregional nachgefragten Versorgungsangebot und einem außerordentlich engagierten und fachlich hochqualifizierten Team. Die Einbringung eigener Ideen zur Weiterentwicklung der Abteilung ist ausdrücklich gewünscht. Eine ethisch-fundierte Patientenorientierung in der Versorgung und eine wertschätzende Grundhaltung gegenüber Patienten: innen und Mitarbeiter:innen sind selbstverständlich. Tiefenpsychologie als Verfahrensschwerpunkt im Rahmen innovativer methodenintegrativer Behandlungskonzepte. Das multiprofessionelle Team wird interdisziplinär unterstützt durch ein hausinternes fachärztliches Neuroteam und die internistische Oberärztin mit apparativer Zusatzdiagnostik im Hause. Die Größe des Krankenhauses ermöglicht eine sehr gute Binnendifferenzierung mit Vorhaltung spezialisierter Behandlungsangebote/-settings bei bestmöglicher Wahrung einer behandlungsformübergreifenden Kontinuität in der therapeutischen Beziehung. Die nicht urbane, landschaftlich schöne Lage ermöglicht eine Einbindung der Natur in die Therapiekonzepte.

LandD
PLZ – Bereich40
Jetzt bewerben

Sie suchen etwas anderes?

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content